Werkzeug fürs Boot

Gutes Werkzeug erleichtert so manche Arbeit. Die hier empfohlenen Produkte besitzen wir selber oder haben wir selber schon getestet, und können sie deshalb aus erster Hand weiterempfehlen.

Inhalt

Rund um den Motor

Wir empfehlen gerne Proxxon-Produkte. Sie besitzen ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Als alternativen Ratschenkasten ist der Famex 525 zu nennen. Den Kasten haben wir selber in der Werkstatt seit mehreren Jahren im Einsatz und sind vollends zufrieden. Von anderen Famex-Produkten nehmen wir allerdings bewusst Abstand.

Das Maulschlüsselset Slim Line von Proxxon ist für den Preis qualitativ anderen unserer Ansicht nach wieder überlegen. Wer allerdings das Geld übrig hat darf sich die Wera-Schlüssel leisten: sie haben nicht nur eine Ratschen-Funktion, sondern halten auch Muttern von alleine. Schade an dem Set: es beinhaltet nur die gängigen Größen.

Der verlinkte Drehmomentschlüssel deckt die üblichen Arbeiten am Motor ab, so z.B. Zylinderkopfschrauben oder Wellenverbindung anziehen. Sollte ein kleinerer nötig sein, dann unbedingt darauf achten, dass sein Nuss-Maß zum Koffer passt (üblicherweise ¼ und ½ Zoll). Ansonsten sind Adapter nötig (von 3/8 auf 1/4 usw.).

PB Swiss Tools

In Bezug auf Schraubendreher setzen wir klar auf PB Swiss Tools. Besonders empfehlen können wir zudem den rückschlagfreien Hammer, der eine harte und eine weiche Seite besitzt. Die Einsätze lassen sich bei Bedarf ersetzen. So begleitet einem dieser Hammer ein Leben lang.

Persönliche Schutzausrüstung

Bei der Wahl der Maske auf die richtige Grösse achten. Die beste Maske nützt nichts, wenn sie nicht sauber sitzt. Der ABEK-Filter bietet einen allumfassenden Schutz, auch bei ammoniakhaltigen Abbeizern. Für Schleifarbeiten empfehlen wir einen reinen Staubfilter, damit der Kombifilter nicht unnötig verbraucht wird. Die verlinkten Staubfilter von 3M sind etwas teurer, enthalten aber einen zusätzlichen Aktivkohlefilter.

Nitril als Material für Einweghandschuhe hat unserer Erfahrung nach die längste Beständigkeit gegenüber all jenen Chemikalien, die man typischerweise an Bord braucht. Dazu gehört auch Epoxid- und Polyesterharz. Gegen Aceton ist es nur kurz beständig; es reicht aber für die üblichen Reinigungsarbeiten.